Zum Hauptinhalt springen
  1. Rezepte/

Aloo Mattar Makhani - Curry mit Kartoffeln und Erbsen

Direkt zum Rezept

Direkt zum CO2-Fu├čabdruck

Bei indischen Currys denken viele an Chana Masala oder Palak Paneer, aber nicht unbedingt an Kartoffeln und Erbsen. Aloo Mattar Makhani zeigt, dass es auch anders geht und man aus diesen relativ biederen Zutaten ein sehr schmackhaftes Curry zaubern kann - die richtigen Gew├╝rze vorausgesetzt.

Die Makhani-Sauce ist eine w├╝rzige Tomaten-Sauce mit einem Schuss Sahne. Der getrocknete Bockshornklee gibt ihr ein eigenes Aroma, unterst├╝tzt auch von den anderen Gew├╝rzen.

Tandoori Masala und Garam Masala sind Gew├╝rzmischungen, die beide recht ├Ąhnlich sind und im wesentlichen auch durch eine Mischung aus Kreuzk├╝mmel, Paprika, Chili, Koriander, Muskatnuss, Zimt und Salz ersetzt werden. Es gibt eine Vielzahl an Varianten dieser Gew├╝rzmischungen, in denen manchmal auch zus├Ątzlich Kardamom oder Nelken enthalten sind.

Das Rezept basiert auf dem Aloo Mattar Makhani von Foodina.

Aloo Mattar Makhani
Aloo Mattar Makhani: Indisches Curry mit Kartoffeln und Erbsen

Rezept #

Aloo Mattar Makhani - Curry mit Kartoffeln und Erbsen

45 Minuten

2 Portionen

Zutaten #

F├╝r die Kartoffeln

  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 EL ├ľl
  • 1 TL Tandoori Masala
  • Salz

F├╝r die Sauce

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 15 g Ingwer
  • 1 EL Pflanzen├Âl
  • 1 TL Kreuzk├╝mmel
  • 1 TL Tomatenmark
  • 300 g Dosen-Tomaten
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL getrockneter Bockshornklee
  • 1 TL Chili
  • 1 TL Garam Masala
  • 150 g Tiefk├╝hl-Erbsen
  • 50 g Sahne
  • Salz
  • als Beilage: etwa 120 g Reis

Zubereitung #

  1. Die Kartoffeln sch├Ąlen und grob w├╝rfeln, dann in einem Topf mit Salzwasser und etwas Kurkuma gar kochen. Das Wasser abgie├čen, die Kartoffeln kurz ausd├Ąmpfen lassen. Beiseite stellen - wir braten sie erst sp├Ąter an.
  2. Den Reis als Beilage zubereiten: Reis waschen und mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz f├╝r etwa 15 Minuten kochen. Man kann den Reis auch l├Ąnger mit geschlossenem Deckel auf der ausgeschalteten, aber noch warmen Herdplatte stehen lassen.
  3. F├╝r die Sauce die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer sch├Ąlen und fein w├╝rfeln. In einem hohen Topf etwas Kreuzk├╝mmel anbraten, bis er duftet, aber noch nicht schwarz wird. Dann die Zwiebel hinzugeben und auf mittlerer Hitze anbraten. Wenn die Zwiebelw├╝rfel glasig werden, den Knoblauch und Ingwer sowie das Tomatenmark ebenfalls hinzugeben. Sobald diese ebenfalls etwas angebraten sind, kannst du die Dosen-Tomaten in die Pfanne gie├čen und die Sauce damit abl├Âschen.
  4. Die Hitze etwas reduzieren und Kurkuma, Koriander, Chili, Bockshornklee sowie Garam Masala hinzugeben und gut durchr├╝hren. Die Sauce weiter kochen lassen, bis sie etwas eingedickt ist.
  5. Die Erbsen zusammen mit der Sahne ebenfalls zur Sauce geben. Aufkochen lassen, mit Salz abschmecken und dann auf niedriger Hitze warm halten.
  6. In einer Pfanne das ├ľl erhitzen und die Kartoffeln mit dem Tandoori Masala und etwas Salz f├╝r etwa 10 Minuten anbraten.
  7. Den Reis mit der Sauce und den Kartoffeln servieren.

CO2-Fu├čabdruck #

Insgesamt haben zwei Portionen Aloo Mattar Makhani einen gesch├Ątzten CO2-Fu├čabdruck von 1703 g.

Damit liegt das Rezept knapp oberhalb des Durchschnitts und hat eine sehr ├Ąhnliche Klima-Bilanz wie Pasta alla Norma.

Bei den einzelnen Zutaten fallen vor allem die Dosen-Tomaten, die Sahne und der Reis auf. Bei der Sahne geht dies vor allem auf die Rinderhaltung zur├╝ck. Reis mag auf den ersten Blick etwas ├╝berraschend wirken, aber der klassische Reis-Anbau in Terrassen setzt relativ viel Methan frei, das sehr sch├Ądlich f├╝r das Klima ist (Quelle). Auf der anderen Seite haben die Kartoffeln eine sehr gute Klima-Bilanz: Sie stehen f├╝r rund 40% des Zutaten-Gewichts, aber gerade einmal f├╝r 6% der Emissionen des Currys.

Wie bei allen Rezepten ist der CO2-Fu├čabdruck gesch├Ątzt und sicher nicht aufs Gramm genau. Wenn du dich daf├╝r interessierst, welche Elemente ber├╝cksichtigt sind, welche Annahmen getroffen wurden und welche Schwankungen es gibt, dann hilft dir dieser Artikel weiter.
Die Grafik ist gefiltert auf die Zutaten, die mindestens 1% des Zutaten-Gewichts ausmachen. Unterhalb der Grafik findest du eine Tabelle mit allen Zutaten und ihrem jeweiligen CO2-Fu├čabdruck.
ZutatCO2-Fu├čabdruck pro kgCO2-Fu├čabdruck (in g) f├╝r 2 Portionen% der Zutaten% der CO2-Emissionen
Kartoffeln0,210040%6%
Kurkuma0,500%0%
├ľl3,3331%2%
Tandoori Masala0,510%0%
Salz0,710%0%
Zwiebel0,2166%1%
Knoblauch0,510%0%
Ingwer0,571%0%
├ľl3,3331%2%
Kreuzk├╝mmel1,120%0%
Tomatenmark4,3220%1%
Dosen-Tomaten1,854024%32%
Kurkuma0,510%0%
Koriander1,120%0%
Bockshornklee1,120%0%
Chili-Pulver1,120%0%
Garam Masala0,510%0%
TK-Erbsen1,218012%11%
Sahne4,22104%12%
Salz0,710%0%
Reis3,137210%22%
Kartoffeln kochen754%
Sauce kochen513%
Kartoffeln braten231%
Reis kochen251%

Dir gef├Ąllt dieses Rezept oder du m├Âchtest es teilen? Verwende einfach die Buttons, um es an andere K├Âchinnen und K├Âche zu schicken oder in sozialen Netzwerken zu verbreiten.