Zum Hauptinhalt springen

Über uns

Klimafreundlicher Kochen ist ein Foodblog, der sich damit beschäftigt, wie wir uns gut ernähren können und dabei versuchen, unseren Planeten nicht über Gebühr belasten.

Dieser Blog soll eine Einladung zum Ausprobieren sein. Ich möchte euch nicht dazu missionieren, ab jetzt nur noch Reis und Bohnen zu essen – das mache ich ja selbst auch nicht. Stattdessen geht es darum, lecker zu kochen und trotzdem ein Auge auf die Zukunft unseres Planeten zu haben.

Wer schreibt diesen Blog? #

Mein Name ist Max. Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen, wohne aber seit einigen Jahren im französischsprachigen Teil der Schweiz. Ich bin in einem Haushalt groß geworden, in dem gerne und viel selbst gekocht wurde, aber habe erst während dem Studium meine Leidenschaft für das Kochen entdeckt – dafür dann umso heftiger. Eine wichtige Rolle hat dabei das erste Ottolenghi-Kochbuch “Genussvoll vegetarisch” gespielt sowie eine Frau, die ich beeindrucken wollte und die heute glücklicherweise meine Partnerin ist.

Max beim Wandern in den Walliser Alpen
Max beim Wandern in den Walliser Alpen: Auf dem Wasenhorn, mit Blick auf den Monte-Rosa-Gletscher.

Wie viele andere Menschen habe ich den Wunsch, so zu leben, dass unser Planet auch für kommende Generationen eine Lebensgrundlage bietet. Beim Thema Ernährung gibt es zwar einige wissenschaftliche Forschung, aber diese lässt sich nicht immer direkt im Alltag umsetzen: Es ist super, dass ich die Klima-Bilanz von Butter und Auberginen herausfinden kann, aber ich überlege eher selten, ob ich heute ein Kilo Butter oder ein Kilo Auberginen essen möchte… Praxisnahe Tipps zum Thema Nachhaltigkeit haben jedoch eine große Bandbreite und sind oft eine Mischung aus regionaler Ernährung, Gemüsekisten und der Vermeidung von Verpackungsmüll. Nicht alles davon hilft, um unseren CO2-Fußabdruck tatsächlich zu verringern. Daher habe ich begonnen, mich intensiver mit diesem Thema zu beschäftigen und diesen Blog zu schreiben.

In meiner Kindheit auf dem Land habe ich eigentlich jeden Tag Fleisch gegessen. In meiner Familie gibt es die Anekdote, dass mein erstes festes Essen Blutwurst war - und ja, es ist genau das, was du denkst. Heute ernähre ich mich hauptsächlich vegetarisch (zuhause komplett, aber mit Ausnahmen unterwegs). Meine Lieblings-Rezepte wechseln je nach Jahreszeit, aber Parmigiana di Melanzane oder Palak Paneer gehen eigentlich immer.

Was macht Klimafreundlicher Kochen aus? #

Klimafreundlicher Kochen beschäftigt sich damit, wie unsere Ernährung und der Klimawandel zusammenhängen und was wir selbst tun können, um uns etwas klimafreundlicher im Alltag zu verhalten.

Ich versuche, den CO2-Fußabdruck der Rezepte zu erstellen und mit Klassiker-Gerichten (Lasagne, Schnitzel, …) zu vergleichen. Die Quelle für diesen CO2-Fußabdruck sind dabei wissenschaftliche Studien.

Warum ist es wichtig, klimafreundlicher zu kochen? #

Viele wissen, dass Flugreisen schlecht für die CO2-Bilanz sind, aber wenige können über sich sagen, wie klimafreundlich oder klimaschädlich ihre Ernährung ist. Dabei macht Essen einen nennenswerten Anteil unserer persönlichen CO2-Emmissionen aus.

Gleichzeitig kann man beim Kochen viel leichter experimentieren und neue Dinge ausprobieren – wenn es nicht schmeckt, muss man es beim nächsten Mal eben anders probieren. Bei anderen Klima-Themen wie etwa Heizung und Dämmung ist es deutlich schwieriger, einfach mal etwas zu probieren – beim Kochen ist genau das der Reiz!

Wenn wir drei Mal am Tag etwas essen, dann haben wir jedes Jahr über 1000 Möglichkeiten, uns zu entscheiden, wie klimafreundlich wir uns ernähren. Nicht jedes Mal muss perfekt sein - aber wir können versuchen, Schritt für Schritt besser zu werden.

Kann man wirklich klimafreundlich kochen? #

Ob das zu 100% möglich ist, weiß ich selbst noch nicht. Finde es doch gemeinsam mit mir heraus!

Wie wurde diese Webseite erstellt? #

Diese Webseite wurde mit dem Static Site Generator Hugo, dem tollen Congo-Theme von James Panther mit einigen kleinen Anpassungen sowie + erstellt. Sie verwendet den Inter-Font sowie einige Symbole von Font Awesome. Unser Hosting kommt von Netlify.