Zum Hauptinhalt springen
  1. Rezepte/

Referenz-Rezept: Schnitzel mit Kartoffelsalat

Direkt zum Rezept   Direkt zum CO2-Fußabdruck

Um besser beurteilen zu können, wie klimafreundlich die vorgestellten Rezepte sind, verwende ich zum Vergleich einige Referenz-Rezepte. Diese Küchen-Klassiker sind nicht unbedingt besonders klimafreundlich, sondern dienen eher als Vergleichsmaßstab für alle anderen Rezepte. Der folgende Beitrag ist eines dieser Referenz-Rezepte.

Schnitzel in der Pfanne
Foto von Piet Althoff

Keine Frage: Schnitzel mit Kartoffel-Salat sind ein absoluter Klassiker, der in Millionen von Küchen zubereitet wird. Das Rezept wird also wahrscheinlich keine unglaubliche Überraschung sein. Der Blick auf die CO2-Emissionen war für mich hingegen recht spannend: Zwar war mir schon vorher klar, dass Rindfleisch einen relativ hohen CO2-Fußabdruck hat – aber wie hoch dieser im Verhältnis zum Rest des Rezepts ist, hat mich schon überrascht. Einen Überblick über die geschätzten CO2-Fußabdruck findest du direkt nach dem Rezept.

Rezept #

Referenz-Rezept

Schnitzel mit Kartoffel-Salat

40 Minuten

2 Portionen

Zutaten #

Kartoffel-Salat

  • 400 g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 2.5 EL Öl
  • 20 ml Essig, z.B. Weißweinessig
  • 1 EL Senf
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Wiener Schnitzel

  • 2 Kalbs-Schnitzel (jeweils ca. 150-175 g)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 15 g Mehl
  • 1 Ei
  • 30 g Semmelbrösel
  • 50 ml neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenkern- oder Rapsöl

Zubereitung #

  1. Wir machen zuerst den Kartoffel-Salat. Dazu die Kartoffeln grob putzen und dann für etwa 20-30min in Salzwasser kochen.
  2. Während die Kartoffeln kochen, schneidest du die Zwiebel in kleine Würfel. Die Zwiebel-Würfel in der Gemüsebrühe aufkochen.
  3. Die Brühe von der heißen Herdplatte ziehen. Essig, Öl, Senf, Pfeffer und Zucker zur Brühe und den Zwiebeln geben. Einen Deckel auf den Topf geben und ziehen lassen, bis die Kartoffeln gekocht sind.
  4. (In der Zwischenzeit können die Schnitzel vorbereitet werden.) Wenn die Kartoffeln gar sind, kannst du das Kochwasser abgießen, die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
  5. Gib die Kartoffel-Scheiben in eine Schüssel und übergieße sie mit der Brühe. Benutze einen Löffel, damit alle Kartoffel-Scheiben mit Brühe benetzt sind. Du wirst am Anfang noch etwas zu viel Flüssigkeit haben, aber die Brühe zieht langsam ein. Du kannst dann ein paar Minuten später noch einmal die Kartoffeln neu benetzen und die restliche Brühe wird einziehen. Kartoffel-Salat beiseite stellen bis zum Servieren; idealerweise ist er noch lauwarm.
  6. Schnitzel leicht platt schlagen. (Wenn du keinen Fleischklopfer besitzt, kannst du die Schnitzel auch in einen Plastik-Beutel geben und mit einer Pfanne oder einer Stiel-Kasserolle auf den Beutel schlagen, um die Schnitzel zu plätten.)
  7. Schnitzel von beiden Seiten salzen und pfeffern. Drei tiefe Teller bereit stellen für die Panier-Straße: In den ersten Teller kommt das Mehl, in den zweiten das aufgeschlagene Ei, in den dritten die Semmelbrösel.
  8. Jedes Schnitzel zuerst im Mehl wenden, dann mit einer Gabel durch das Ei ziehen und schließlich von beiden Seiten in den Semmelbröseln wenden.
  9. Das Öl in einer Bratpfanne erhitzen. Die Schnitzel rund 3-5min von jeder Seite goldbraun braten. Mit dem Kartoffelsalat servieren.

CO2-Fußabdruck #

Insgesamt haben zwei Portionen Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Salat einen geschätzten CO2-Fußabdruck von 4702 g. Besonders interessant ist der Vergleich zwischen den Kartoffeln und den Kalbs-Schnitzeln: Die Kartoffeln machen insgesamt knapp 40% des Zutaten-Gewichts aus, aber nur 2% des geschätzten CO2-Fußabdrucks (bzw. 3% wenn man das Kochen einbezieht). Das Kalbs-Fleisch verursacht hingegen fast 90% der CO2-Emissionen des Gerichts, obwohl es nur für weniger als ein 30% des Zutaten-Gewichts steht.

Wie bei allen Rezepten ist der CO2-Fußabdruck geschätzt und sicher nicht aufs Gramm genau. Wenn du dich dafür interessierst, welche Elemente berücksichtigt sind, welche Annahmen getroffen wurden und welche Schwankungen es gibt, dann hilft dir dieser Artikel weiter.
Die Grafik ist gefiltert auf die Zutaten, die mindestens 1% des Zutaten-Gewichts ausmachen. Unterhalb der Grafik findest du eine Tabelle mit allen Zutaten und ihrem jeweiligen CO2-Fußabdruck.
ZutatCO2-Fußabdruck pro kgCO2-Fußabdruck (in g) für 2 Portionen% der Zutaten% der CO2-Emissionen
Kartoffeln0,28038%2%
Zwiebel0,2178%0%
Gemüsebrühe0,2177%0%
Öl3,2802%2%
Essig0,242%0%
Senf0,221%0%
Pfeffer1,110%0%
Zucker0,910%0%
Kalbs-Schnitzel13,6408528%87%
Salz1,110%0%
Pfeffer1,110%0%
Mehl0,9131%0%
Ei3,01505%3%
Semmelbrösel0,6183%0%
Öl3,21605%3%
Kartoffeln kochen481%
Brühe aufkochen30%
Schnitzel braten210%

Dir gefällt dieses Rezept oder du möchtest es teilen? Verwende einfach die Buttons, um es an andere Köchinnen und Köche zu schicken oder in sozialen Netzwerken zu verbreiten.