Zum Hauptinhalt springen
  1. Rezepte/

Rote-Bete-Quiche (mit Salat)

Direkt zum Rezept   Direkt zum CO2-Fußabdruck

Diese Quiche ist ein Grundrezept: Die vorgestellte Variante ist mit roter Bete, aber sie lässt sich sehr leicht mit anderem Gemüse abwandeln. Am bekanntesten ist wahrscheinlich Quiche Lorraine, die im Wesentlichen aus einem Guss mit Speck, Eiern und Sahne. Aber der Fantasie sind keine (naja, wenige) Grenzen gesetzt: Auch mit Spinat oder Tomaten oder Zucchini oder Spargel oder was auch immer eben gerade im Haus ist wird sie am Ende lecker sein.

Quiche ist ein perfektes Essen zum Vorbereiten und Aufwärmen: Frisch aus dem Ofen ist sie lecker, aber du kannst sie danach auch kalt essen oder auch wieder aufwärmen.

Als Beilage zu Quiche ist ein kleiner Salat perfekt: Die leichte Säure im Dressing und der Biss auf die frischen Salatblätter sind ein guter Kontrast zu der weichen Quiche und machen sie etwas bekömmlicher.

Wenn du sehr in Eile bist, kannst du auch Fertig-Teig aus dem Kühlregal verwenden - allerdings habe ich noch keinen gefunden, der mir wirklich schmeckt. Der Teig ist sehr schnell und unkompliziert: Wenn du also diese zusätzlichen fünf Minuten aufwendest, wirst du mit einem aus meiner Sicht deutlich besseren Ergebnis belohnt.

Rote-Bete-Quiche
Eine Hälfte der Rote-Bete-Quiche, frisch aus dem Ofen.

Rezept #

Rote-Bete-Quiche

60 Minuten

6 Portionen

Zutaten #

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 2 g Salz
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 20 ml Milch

Für den Belag und Guss:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 20 g Öl
  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • 500 g Rote Bete (gekocht und geschält)
  • 4 g Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 50 g geriebener Käse

Für den Beilagen-Salat - für zwei Portionen:

  • etwa 120 g Salat
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Essig
  • 1-2 TL Senf
  • 1 TL Honig, Agavendicksaft oder ein ähnliches Süßungsmittel
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung #

  1. Den Teig zubereiten: Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und dazugeben. Mit einem Löffel und/oder den Händen die Butter in das Mehl kneten (nicht mit einer Küchenmaschine - das klappt nicht). Ei und Milch dazugeben, wieder beides einkneten. Zu einer Kugel formen und kalt stellen bis zur weiteren Verarbeitung im sechsten Schritt.
  2. Für die Füllung Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  3. Die rote Bete würfeln.
  4. Für den Guss in einer Schüssel Eier und Milch verquirlen. Salzen und pfeffern, dann die rote Bete und die gebratenen Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und die Masse vermischen. Den Reibekäse dazugeben.
  5. Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.
  6. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig darauf platzieren. Mit dem Nudelholz auswalzen, bis der Teig etwas größer ist als die Form, in der die Quiche gebacken wird. Die Backform mit Backpapier auskleiden, dann den Teig darin verteilen und an den Seiten der Form hochziehen, sodass ein Rand entsteht. Den Teig-Boden mit einer Gabel einstechen.
  7. Den Teig im Ofen für rund 5min blindbacken - also den Teig mit Backpapier bedecken und getrocknete Linsen/Erbsen/Kichererbsen darauf verteilen, damit der Teig keine Blasen bildet.
  8. Nach dem Blindbacken die Backform aus dem Ofen nehmen und die zum Blindbacken verwendeten Hülsenfrüchte entfernen. (Die Hülsenfrüchte müssen nicht weggeschmissen werden, man kann sie immer wieder zum Blindbacken verwenden, wenn man sie in der Zwischenzeit zum Beispiel in einem leeren Marmeladen-Glas aufbewahrt.) Dann die eigentliche Füllung und den Guss in den Teig in der Backform geben.
  9. Für rund 30min-40min auf der mittleren Schiene backen.
  10. Während die Quiche bäckt, kann entspannt der Beilagen-Salat vorbereitet werden: Für das Salat-Dressing das Öl, den Essig, Senf, Honig und Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen. Den Salat waschen, putzen und dann kurz vor dem Servieren zum Dressing geben und mischen.

CO2-Fußabdruck #

Eine Quiche reicht für insgesamt acht Portionen. Um die CO2-Bilanz mit anderen Rezepten vergleichen zu können, ist sie auf zwei Portionen umgerechnet.

Insgesamt haben zwei Portionen Rote-Bete-Quiche mit Beilagensalat einen geschätzten CO2-Fußabdruck von 1182 g. Das ist ungefähr das gleiche Niveau wie die Bulgursuppe mit roten Linsen und Minze.

Unter den einzelnen Zutaten sticht besonders die Butter heraus: Wir benötigen nur etwas Butter für den Teig und sie nimmt nur 6% des Zutaten-Gewichts ein, aber dafür fast 30% der CO2-Emissionen des Gerichts. Das liegt natürlich an der CO2-Bilanz der Tierhaltung für die Milchproduktion und daran, dass relativ viel Milch für die Butter-Produktion benötigt wird: Für 1kg Butter werden etwa 20-25l Milch benötigt. Natürlich ist es möglich, die Butter durch andere Zutaten zu ersetzen - viele Fertig-Teige im Supermarkt verwenden zum Beispiel Palmöl, das zwar eine bessere CO2-Bilanz als Butter hat, aber teilweise eben auch unter ethisch fragwürdigen Bedingungen hergestellt wird.

Unter den Zutaten für die Quiche sind die Rote Bete und der Salat in etwa das Gegenteil zu Butter: Zusammen machen diese beiden Zutaten rund 40% des gesamten Zutaten-Gewichts aus, aber gleichzeitig nur rund 6% des CO2-Fußabdrucks.

Wie bei allen Rezepten ist der CO2-Fußabdruck geschätzt und sicher nicht aufs Gramm genau. Wenn du dich dafür interessierst, welche Elemente berücksichtigt sind, welche Annahmen getroffen wurden und welche Schwankungen es gibt, dann hilft dir dieser Artikel weiter.
Die Grafik ist gefiltert auf die Zutaten, die mindestens 1% des Zutaten-Gewichts ausmachen. Unterhalb der Grafik findest du eine Tabelle mit allen Zutaten und ihrem jeweiligen CO2-Fußabdruck.
ZutatCO2-Fußabdruck pro kgCO2-Fußabdruck (in g) für 2 Portionen% der Zutaten% der CO2-Emissionen
Mehl0,97412%6%
Salz1,110%0%
Butter9,03756%32%
Ei3,0502%4%
Milch1,491%1%
Zwiebel0,254%0%
Knoblauch0,500%0%
Öl3,2211%2%
Ei3,020010%10%
Milch1,411712%12%
Rote Bete0,23324%3%
Salz1,120%0%
Muskatnuss1,100%0%
Geriebener Käse5,7952%8%
Salat0,33617%3%
Öl3,2643%5%
Essig1,4141%1%
Senf1,4141%1%
Honig2,0201%2%
Salz1,110%0%
Pfeffer1,100%0%
Zwiebel und Knoblauch anbraten (5min)<1g0%
Quiche backen (35min)504%

Dir gefällt dieses Rezept oder du möchtest es teilen? Verwende einfach die Buttons, um es an andere Köchinnen und Köche zu schicken oder in sozialen Netzwerken zu verbreiten.